Einbruchszahlen im Vergleich zu Europa

Das Gallup- und das Max-Planck-Institut sowie weitere angesehene Einrichtungen in Brüssel haben gemeinsam eine Studie erarbeitet, die die Last des Verbrechens in Europa aufzeigt. Aus dieser ersichtlich ist die Kriminalitätsrate in den einzelnen EU-Ländern.

Am Gefährlichsten lebt man in Irland (22,1%) und Großbritannien (21%). In Deutschland lag die Kriminalitätsrate im Jahr 2016 bei 13,1%. Portugal und Ungarn bei 10% und in Spanien sogar nur bei 9 Prozent!

Einbrüche sind im Vergleich zu allen Straftaten steigend!

Besonders aktiv unterwegs sind derzeit Einbrecherbanden aus osteuropäischen Ländern. Die Chancen die Täter zu erwischen, stehen nur dann gut wenn sie auf frischer Tat ertappt werden. Im Zweifelsfalls sollte man daher immer die Polizei rufen wenn etwas verdächtig erscheint.

Auch ein Blick auf die Aktivitäten in der Nachbarschaft hilft, Täter auszuforschen und die leider sehr geringen Aufklärungsraten bei den stetig ansteigenden Einbruchsdelikten zu erhöhen.

Quelle: wlz-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.