Gleich drei deutsche Städte in den Top 10 weltweit

Lebenswerte Orte gibt es viele auf dieser Welt. Dieses Jahr haben es gleich drei deutsche Städte unter die Top 10 der lebenswertesten Städte der ganzen Welt geschafft. Die Unternehmensberatung Mercer prüft jährlich Städte weltweit auf Kriterien wie Sicherheit, Verkehrslage und Freizeitangebote.

Im internationalen Vergleich bieten deutsche Städte eine überaus gute Lebensqualität. Auf Platz vier steht München und ist damit die lebenswerteste Stadt Deutschlands. Auf Platz sechs steht Düsseldorf, gefolgt von Frankfurt auf Platz sieben. Berlin (13. Platz) und Hamburg (19. Platz) schaffen es nur in die Top 20.

Wien, Österreichs Hauptstadt, führt zum achten Mal in Folge!

Quelle: focus.de

 

Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS)

Auf der Website des Bundeskriminalamts (BKA) finden sich die Kriminalstatistiken aller 16 Bundesländer. Pro Jahr kann man hier einsehen, welche Arten von Straftaten in den jeweiligen Bundesländern begangen wurden.

In den jeweiligen PDFs sind die angezeigten und aufgeklärten Delikte benannt, woraus sich eine Aufklärungsquote ergibt. So zum Beispiel in Bezug auf Wohnungseinbruchdiebstähle in Berlin.

Jahr 2011 > 11.006 erfasst > 895 aufgeklärt > Aufklärungsquote 8,1 %
Jahr 2012 > 12.291 erfasst > 796 aufgeklärt > Aufklärungsquote 6,5 %
Jahr 2013 > 11.566 erfasst > 839 aufgeklärt > Aufklärungsquote 7,3 %
Jahr 2014 > 12.159 erfasst > 800 aufgeklärt > Aufklärungsquote 6,6 %
Jahr 2015 > 11.815 erfasst > 999 aufgeklärt > Aufklärungsquote 8,5 %

Alle Details finden Sie auf der Website des BKA.

Nicht enthalten sind, Staatsschutzdelikte, Verkehrsdelikte, Ordnungswidrigkeiten und Straftaten die direkt bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden. Außerdem nicht enthalten sind Finanz. und Steuerdelikte.

SecTeX Nachwuchsförderung

SecTeX sorgt derzeit mit insgesamt vier Auszubildenden für den Fachkräftenachwuchs in Potsdam. Seit Jahren boomt die Branche der Sicherheitstechnik und wir bieten Dir in dieser ständig wachsenden Branche eine berufliche Zukunft an.

Für dieses Jahr sind noch Ausbildungsplätze zu vergeben, Ausbildungsbeginn ist im September 2017.  Wenn Du dich bei uns bewerben magst, kannst Du dies per Email oder per Post zu Händen von Frau Marika Döring tun. Wir freuen uns auf Deine Unterlagen.

Ausbildung zur/m IT-Systemelektronikers/IT-Systemelektronikerin
Ausbildung zur/m Kauffrau/-mann für Büromanagement

Deutscher Bundestag: Kameras für mehr Sicherheit

Aufgrund der steigenden Zahlen von Gewalttaten hat der Gesetzgeber künftig mehr Videoüberwachung zugestimmt. Neben fest installierten Kameras sollen nun auch die Bundespolizisten mit sogenannten Bodycams (Körperkameras) ausgestattet werden.

Öffentliche Plätze sollen nun stärker überwacht werden, diese Verbesserung betrifft vor allem private Betreiber von Einkaufszentren, Sportanlagen und Parkplätzen. Per Gesetz ist es nun erlaubt, entsprechende Kameras zu installieren.

Dafür wird im Bundesdatenschutzgesetz festgeschrieben, dass der Schutz von Leben, Gesundheit oder Freiheit als besonders wichtiges Interesse gilt. Diese Regelung soll es Datenschützern erschweren, eine Überwachungsmaßnahme zu unterbinden.

Außerdem dürfen nun automatische Lesesysteme für Autokennzeichen verwendet werden, die die Fahndung nach gesuchten Fahrzeugen um ein vielfaches erleichtern sollen.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf ntv.de!

In eigener Sache: HSG Teltow-Ruhlsdorf sucht Jugend-Trainer

Wir unterstützen die B Jugend Mannschaft des HSG RSV Teltow und freuen uns über die sportlichen Leistung der Jungs. In einer immer digitaleren Welt ist es wichtig, einen körperlichen Ausgleich zu finden.

Um die Mannschaften zu trainieren, braucht es natürlich den einen oder anderen fähigen Trainer. Momentan sucht die HSG Teltow-Ruhldorf einen engagierten Trainer für den Jugendbereich.

Falls Sie jemanden kennen oder selbst auf Interesse an diesem Gesuch haben, kontaktieren Sie bitte den Verein über das Kontaktformular.

SecTeX ab März Servicepartner der Firma GLORIA

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, das wir ab dem 01. März 2017 Servicepartner der Firma GLORIA sind. Damit nehmen wir das Thema Feuerlöscher in unseren Bereich Brandschutz mit auf und komplettieren diesen damit nun. 

Gloria ist Europas führender Hersteller und Vertreiber von Feuerlöschgeräten und weiteren Brandschutzprodukten. Das Unternehmen besteht seit 1945 und setzt vor allem auf Kundenorientierung und qualitativ hochwertige Produkte.

Jahrelange Tradition, Erfahrung und Know-how sind die Schlüsselfaktoren für den Erfolg der GLORIA GmbH aus Wadersloh.

53. Münchner Sicherheitskonferenz

Letztes Wochenende fand die 53. Sicherheitskonferenz in München statt. US-Senator McCain legte einen leidenschaftlichen Auftritt hin und machte sich für westliche Werte stark. Auf der Live-Ticker-Seite der Konferenz konnten am Freitag alle wichtigen Neuerungen von den mehr als 30 Staats- und Regierungschefs verfolgt werden.

Mittelpunkt der Sicherheitskonferenz war vor Allem die veränderte US-Außenpolitik unter dem neuen Präsidenten Donald Trump. Weitere hochtragende Themen waren zudem der Syrien-Krieg, der Konflikt in der Ukraine, die Spannungen in Russland und die Zukunft der EU.

Lesen Sie den gesamten Live-Ticker hier.

Offizielle Website: www.securityconference.de

Abschließbare Fenster sind wertvoll

Aus einem Artikel der Westfalenpost geht einmal mehr hervor, dass abschließbare Fenster Gold wert sein können. Neben dem verletzten Sicherheitsgefühl steht auch der Verlust von materiellen Dingen auf dem Spiel und da die Einbruchszahlen weiter steigen, muss hier entsprechend der Riegel vorgeschoben werden.

Ganz wichtig ist bei einem Einbrecher in den eigenen vier Wänden, den Konflikt mit Selbigen zu vermeiden. Verlassen Sie im Zweifelsfall die Wohnung bzw. das Haus und rufen Sie die Polizei. Versuchen Sie keinesfalls den Missetäter selbst zur Verantwortung zu ziehen!

Gerade für Wohnhäuser und Erdgeschosswohnungen eignen sich von innen abschließbare Fenster als zusätzlicher Schutz gegen ungewolltes Eindringen in die eigenen vier Wände.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf der Website der Westfalenpost.

Wertsachen nicht im Keller aufbewahren!

In letzter Zeit finden wieder verstärkt Einbrüche in Berliner Kellern statt. Hier wird oft nach technischen Geräten oder Wertsache gesucht. Man mag es nicht glauben, aber viele Menschen bewahren wertvolle Dinge in ihren Kellern auf und das, wo diese mehr als unzureichend geschützt sind!

Wertsachen sollten in Haus-Safes aufbewahrt werden und technische Geräte, die momentan nicht gebraucht werden, zumindest in der immer noch besser gesicherten Wohnung. Es empfiehlt sich als Mieter eines Hauses auch ab und zu nachzuprüfen, ob die Tür zum Kellerbereich verschlossen ist.

Deutsche investieren mehr in Sicherheit

Aus dem Tagesspiegel-Artikel vom 27. Januar geht hervor, dass die Deutschen immer mehr Schutzvorkehrungen treffen. Dies ist durch die immer größere Verunsicherung und den steigenden Einbrüchen im Land geschuldet.

Wie schon letztes Jahr berichtet, sind Einbrüche eine extreme, psychische Belastung. Nicht mehr dort sicher zu sein, wo man sich zu Hause fühlt. Die Umsätze der Wachschutzunternehmen und Hersteller von Sicherheitstechnik sind spürbar gestiegen. So spricht man im Jahr 2015 von einem Umsatz von etwa einer Milliarde Euro für Sicherheitstechnik.

Im Jahr 2015 verzeichnete die Polizei mehr als 11.300 Fälle an Einbrüchen, in den Großstädten – wie zum Beispiel Berlin – sind besonders dicht besiedelte aber auch die Randlagen betroffen.

Lesen Sie den gesamten Artikel direkt auf der Website des Tagesspiegels.